Russland-Tag Mecklenburg Vorpommern

Plattform für den wirtschaftlichen Austausch zwischen Mecklenburg-Vorpommern und dem Leningrader Gebiet

Der Russland-Tag Mecklenburg-Vorpommern wird seit dem Jahr 2014 in regelmäßigen Abständen von der Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern, von der IHK Rostock sowie dem Ostinstitut Wismar alternierend in Mecklenburg-Vorpommern und dem Leningrader Gebiet durchgeführt. Er hat sich in den Jahren zu einem der wichtigsten Plattformen für den wirtschaftlichen Austausch zwischen Mecklenburg-Vorpommern und dem Leningrader Gebiet, aber auch darüber hinaus zwischen Deutschland und Russland entwickelt. Unter dem folgenden Link sind die vergangenen Programme sowie Ankündigungen hinterlegt.

 

Russlandtag 2021

Prof. Dr. Andreas Steininger im Interview zum Russlandtag und der Verständigung zwischen Deutschland und Russland.

Video zum Russlandtag ansehen

 

Russlandtag 2018

Am 17. Oktober 2018 fand in Rostock der dritte Russlandtag Mecklenburg-Vorpommern mit mehr als 850 Teilnehmern statt.

Die Veranstaltung wurde von der Ministerpräsidentin Manuela Schwesig eröffnet, die in ihrer Eröffnungsrede die Notwendigkeit der Kooperation mit Russland betonte. Zu den zentralen Themen gehörten neben der Wirtschaft allgemein auch die Sektoren Energie, Wissenschaft, maritime Wirtschaft und Aquakultur, Landwirtschaft, Medizintechnik.

Der Russlandtag hat sich nunmehr endgültig als eine über die Landesgrenzen Mecklenburg-Vorpommerns hinweg bekannte Institution bzw. Plattform des wirtschaftlichen Austausches mit Russland entwickelt.

Hier finden Sie das ausführliche Programm

sowie Links zu Pressemitteilungen und

weiteren Informationen zum Russlandtag.

 

Russlandtag 2016

Das Ostinstitut Wismar hat zusammen mit der Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern und der Industrie- und Handelskammer Rostock am 25. Mai 2016 den zweiten Russland Tag in Rostock durchgeführt. Schwerpunkte der Veranstaltungen lagen auf den Bereichen Agrar, Energie, Ausbildung und Wirtschaft allgemein. Insgesamt nahmen mehr als 600 Vertreter aus Wirtschaft und Industrie teil sowie auch prominente Repräsentanten der Politik, allen voran Wirtschaftsminister Gabriel, der russische Industrieminister Manturov sowie Ministerpräsident Sellering.

Die hohe Akzeptanz des Russlandtages zeigt, dass dieser sich mittlerweile in die deutsch-russischen Handelsbeziehungen als feste Größe wie auch als Plattform für den Austausch von Wirtschaftskontakten und die Kundgebung politischer Botschaften etabliert hat. So wurde auf diesem Wirtschaftstag der Ruf nach dem Ende der Sanktionen gegenüber Russland lauter. Wirtschaftsminister Gabriel sprach sich ferner für einen Neuanfang der Beziehungen mit Russland aus.

Weitere Informationen sowie Medienberichte über die Veranstaltung finden Sie hier.

Foto: Thomas Häntzschel

 

Russlandtag 2014

Am 2.10.2014 fand in Rostock der 1. Russlandtag Mecklenburg-Vorpommern statt.

Die Teilnahme von fast 500 Besuchern aus Deutschland und Russland hat das Interesse der Wirtschaft daran, die Kontakte zu Russland trotz der gegenwärtigen Schwierigkeiten nicht abreißen zu lassen, eindrucksvoll bestätigt. Finden Sie anliegend Tagungsberichte sowie Links zu einigen Presseberichten zum 1. Russlandtag in Mecklenburg-Vorpommern.

Tagungsbericht von Dr. Hans Janus

Bericht zum Russlandtag in der FAZ

Bericht zum Russlandtag in der Welt

Artikel zur Rede Schröders in der FAZ