Studium

Deutsch-russische, deutsch-kasachische und deutsch-ukrainische Doppelstudiengänge sowie Kooperationsprogramme

Eine der wichtigsten Aufgaben des Ostinstitutes Wismar besteht darin, deutsche Juristen sowie Absolventen des Wirtschaftsrechts im russischen Recht zu Schulen und auf den russischen Markt vorzubereiten, um internationalen und deutschen Unternehmen geeignetes Personal für Russian Desks oder für Unternehmen (zum Beispiel Tochtergesellschaften) direkt vor Ort zur Verfügung zu stellen. Hierfür wurden Doppelstudiengänge sowie Austauschprogramme primär mit russischen Hochschulen und Universitäten eingerichtet. Ferner bestehen mittlerweile auch entsprechende Programme mit der Ukraine und Kasachstan.

Darüber hinaus führt das Ostinstitut schon seit vielen Jahren zweiwöchige Fortbildungsprogramme für Postgraduierte (angehende Richter, Staatsanwälte, Vertreter der Anwaltschaft) aus Kasachstan, der Ukraine und Usbekistan durch



Kooperationsprogramme

 

Doppelstudiengang mit der Russischen Plekhanov-Wirtschaftsuniversität Moskau

Im Jahre 2017 wurde an der Hochschule Wismar für Masterstudierende des Wirtschaftsrechts einen Doppelstudiengang mit der Plekhanov-Universität in Moskau eingerichtet. Im Rahmen dieses Studienganges können deutsche Studierende des Wirtschaftsrechts nicht nur einen deutschen Abschluss (Master of Laws) erlangen, sondern darüber hinaus auch einen Abschluss der russischen Universität (Master of Science). Umgekehrt können auch russische Studierende sowohl den russischen als auch den deutschen Abschluss erwerben.

Für deutsche Studierende trägt der Studiengang den Titel „russisches und Internationales Wirtschaftsrecht“. Anbei sind die Informationen über den Studiengang, einschließlich Studien- und Prüfungsordnung sowie der Link zu unserer Partneruniversität, der Plekhanov-Universität zu finden:

Informationen über den Studiengang

Plechanov-Universität

Der Studiengang für russischsprachige Studierende heißt „Deutsches und internationales Wirtschaftsrecht

 

Austauschprogramme mit der Sankt Petersburger staatlichen Wirtschaftsuniversität

Auch mit der Sankt Petersburger staatlichen Wirtschaftsuniversität existiert intensiver Kontakt und Austausch. Im Jahre 2018 wurde ein Austauschprogramm eingerichtet, im Rahmen dessen russische Studierende in Wismar den Studiengang „Deutsches und internationales Wirtschaftsrecht“ absolvieren und einen deutschen Master im Wirtschaftsrecht erwerben können.

Sankt Petersburger staatliche Wirtschaftsuniversität

Der Studiengang für russischsprachige Studierende heißt „Deutsches und internationales Wirtschaftsrecht

 

Sonstige Studienkooperationen mit Russland, der Ukraine und Kasachstan

Auch mit anderen Universitäten und Hochschulen wurden Kooperationsverträge geschlossen, auf Grundlage derer russische, ukrainische und kasachische studierende im Rahmen des für russischsprachige Studierende geschaffenen Studienganges „Deutsches und internationales Wirtschaftsrecht“ einen deutschen Master Wirtschaftsrecht (LL.M.) erwerben können.

Es handelt sich dabei um folgende Universitäten und Hochschulen:

Russland:

Staatliche Universität von Nowosibirsk

Kasachstan:

Kasachische Nationale al-Farabi-Universität, Almaty

Kaspische Universität, Almaty

Ukraine:

W.-N.-Karasin-Universität, Charkiw

Jaroslaw der Weise Nationale juristische Universität, Charkiw

Staatliche Universität für innere Angelegenheiten, Odessa

Im Rahmen dieser Kooperationen können allerdings deutsche Studierende keinen Abschluss an diesen Universitäten ablegen.

Der Studiengang für russischsprachige Studierende heißt „Deutsches und internationales Wirtschaftsrecht