Ost / Publikationen

Publikationen, Magazin, Bücher und Newsletter
zu wirtschaftlich relevanten Themen

Ost/Letter Ausgabe 3/2018 -  Editorial

Liebe Leser,

der ständig schwelende Konflikt zwischen dem Westen und Russland nervt nicht nur die Wirtschaft, sondern auch alle diejenigen, die an einem anhaltenden Frieden interessiert sind. Seit dem Zwischenfall in der Meerenge von Kertsch wieder an Fahrt aufgenommen; hierzu finden Sie in diesem Ost/Letter einen Kommentar von Otto Luchterhandt.

Seit der Wahl Annegret Kramp-Karrenbauers auf dem CDU-Parteitag stellen sich nun viele die Frage, wie sich die Russlandpolitik durch die neue CDU-Chefin entwickeln wird; ihre Aussagen sind bislang eher wage und indifferent und deuten darauf hin, dass die Linie der Kanzlerin fortgesetzt wird. Vor diesem Hintergrund gibt Hans-Henning Schröder einen Ausblick, wie sich die deutsche Russland-Politik entwickeln sollte.

Abgesehen davon haben wir uns diesmal bemüht, mehr als sonst russische und ukrainische Juristen zu Wort kommen zu lassen, die fernab von der üblichen politischen Diskussion liegen und einen Eindruck von der wirtschaftsrechtlichen Entwicklung und dem juristischen Bewusstsein in diesen Ländern geben.

Download Ost/Letter Ausgabe 3/2018

Mit besten Wünschen für ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr verabschiedet sich Ihr Ostinstitut/Wismar für das Jahr 2018. Bleiben Sie uns gewogen.

Beste Grüße von Ihrem Ostinstitut/Wismar

 

Andreas Steininger und Achim Schramm