Ost / News

Bleiben Sie bei wirtschaftsrechtlichen Themen immer auf dem neuesten Stand.

Lockerung von Einschränkungen im Zusammenhang mit Corona in Moskau

31.01.2021
Lockerung von Einschränkungen im Zusammenhang mit Corona in Moskau

Anastasia Kondratenko, Rödl und Partner Russland

Gemäß Verordnung Nr. 5-UM des Moskauer Bürgermeisters vom 27. Januar 2021 wird die Pflicht der Arbeitgeber zur Versetzung von 30 Prozent der Arbeitnehmer in Telearbeit in Moskau aufgehoben. Seit dem 27. Januar 2021 trägt diese Anweisung nur noch Empfehlungscharakter.

Den Arbeitgebern wird weiterhin empfohlen, Maßnahmen zur Verringerung der physischen Anwesenheit von Arbeitnehmern am Arbeitsplatz zu treffen. Weiterhin besteht die Verpflichtung zur:

-        Versetzung aller Arbeitnehmer älter als 65 Jahre, sowie der Personen mit chronischen Erkrankungen in Telearbeit,

-         Beschlussfassung über die Feststellung der Anzahl der Arbeitnehmer, die in Telearbeit zu versetzen bzw. nicht zu versetzen sind;

-         wöchentlichen Einreichung der Angaben darüber bei der Moskauer Regierung.

Wir erinnern daran, dass falls die Angaben über die Arbeitnehmer, die in Telearbeit zu versetzen bzw. nicht zu versetzen sind, nicht geändert werden, die wöchentliche Vorlage nicht erforderlich ist.

Außerdem werden Beschränkungen der Öffnungszeiten von Restaurants, Bars und sonstigen Organisationen aus dem Bereich Erholung und Unterhaltung aufgehoben.

Die Anforderung in Bezug auf vorübergehende Freistellung von der Arbeit oder Versetzung in Telearbeit der Personen aus Risikogruppen (älter als 65 Jahre und mit chronischen Erkrankungen) bleibt in St. Petersburg und im Gebiet Kaluga weiterhin bestehen.

Weiterhin gelten die allgemeinen obligatorischen Anforderungen von Rospotrebnadzor in Bezug auf Einhaltung von sanitären Maßnahmen und Vorschriften bei Unternehmen. Erforderlich ist, die Bewegungsabläufe im Büro voneinander zu isolieren, die „Eingangskontrolle“ sicherzustellen, die Räumlichkeiten intensiv zu desinfizieren und Desinfektionsmittel und individuelle Schutzmittel in ausreichendem Vorrat vorzuhalten.

Fotoquelle: www.m24.ru

 

Weitere News aus dem Bereich Recht

Aktuelle Änderungen im Migrationsrecht Russlands

Gerichtssitzungen Online

Rechtliche Regulierung des Umlaufs von COVID-Impfungen in Russland

Neue Vorschriften über personenbezogene Daten ab 2021

Neue Regelungen zum Austritt aus der Gesellschaft mit beschränkter Haftung

<  alle News