Ost / News

Bleiben Sie bei wirtschaftsrechtlichen Themen immer auf dem neuesten Stand.

Kasachstan: Partnerschaftsabkommen zwischen EU und Kasachstan vom EU-Parlament gebilligt

07.02.2018
Kasachstan: Partnerschaftsabkommen zwischen EU und Kasachstan vom EU-Parlament gebilligt

Am 12.12.2017 hat das EU-Parlament das Abkommen über die erweiterte Partnerschaft und Zusammenarbeit zwischen der EU und Kasachstan gebilligt, das am 21.12.2015 in Astana unterzeichnet wurde. Das Abkommen ist bereits in Kasachstan sowie in 18 der 28 Länder der EU ratifiziert worden.

Kasachstan ist das erste und bis jetzt das einzige Land aus Zentralasien, mit dem die EU ein solches Abkommen abgeschlossen hat.

Das Abkommen berücksichtigt die Verpflichtungen Kasachstans im Rahmen seiner Mitgliedschaft sowohl in WTO als auch in der Eurasischen Wirtschaftsunion.

Das Abkommen umfasst 29 Bereiche der Zusammenarbeit: u.a. in der Wirtschaft und Handel, in der Bekämpfung des Terrorismus, im Bereich von Klimaänderungen, Gesundheitswesen, Verwaltung von Staatsfinanzen, Besteuerung. Das Abkommen enthält auch einen Punkt, der die Möglichkeit einer Vereinbarung über das erleichterte Visumsregime vorsieht.

Das Abkommen wird teilweise seit dem 1.5.2016 angewandt, was bereits zur Förderung der beiderseitigen Beziehungen geführt hatte. Die EU bleibt der größte Wirtschafts- und Investitionspartner von Kasachstan. Nach 7 Monaten 2017 hat der beiderseitige Handelsumsatz eine positive Dynamik gezeigt. Der Handelsumsatz wuchs um 27 % im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Die EU- Beamten loben das günstige Investitionsklima in Kasachstan, das die Arbeit der europäischen Investoren auf dem kasachischen Markt erleichtert. Gelobt wird außerdem die weitreichende Unterstützung der Entwicklung des Konzepts „die grüne Wirtschaft“.

Den Text des Partnerschaftsabkommens finden Sie hier.

Fotoquelle: www.nur.kz

 

Weitere News aus dem Bereich Ukraine/GUS

Wachstumsaussichten Region

Verchovna Rada wendet sich gegen Nordstream 2

Ukraine: neues GmbH-Gesetz

Ukraine: Bericht über die Unabhängigkeit der Gerichte

Ukraine: Privatisierungsgesetz verabschiedet

<  alle News