Prof. Dr. Otto Luchterhandt

Mitglied des Vorstands Ostinstitut/Wismar

 

geboren 1943 in Celle

Studium der Rechts- und Staatswissenschaften, Slavistik und Osteuropäischen Geschichte in Freiburg/Br. und Bonn

juristische Staatsexamina (OLG Köln 1970; OLG Düsseldorf 1975)

Promotion und Habilitation an der Universität Köln (1974; 1986)

ebenda Assistent am Institut für Ostrecht (1975-1990)

Professur für Öffentliches Recht und Ostrecht sowie Leitung der Abteilung für Ostrechtsforschung an der Universität Hamburg (1991-2008); seither pensioniert

(seit 1972) über 300 Publikationen u. a. zu den Rechts- und Verfassungsordnungen, zu den politischen Systemen und zum Völkerrecht der Staaten Ostmittel-, Ost- und Südosteuropas

Rechtsberatung vor allem für die GTZ/GIZ in Armenien und Mittelasien (seit 1993) und für die IRZ-Stiftung vor allem in der Ukraine (seit 1994) sowie Evaluierungen von Projekten im gesamten postsozialistischen Raum