Ostinstitut Wismar

  • Wolfgang Clement
    Bundesminister a.D., Ministerpräsident a.D.
  • Technologie- und Forschungszentrum
    im Alten Holzhafen von Wismar
  • Hafen von Danzig
  • Blick auf Riga
  • Innenstadt von Sankt Petersburg
  • Moskau
  • Sophienkathedrale in Kiew
  • Ostinsitut / Wismar

Ex oriente lux

Dem wirtschaftlichen Austausch kommt eine zentrale Bedeutung in den Beziehungen zu Russland und den Staaten des Ostseeraumes zu. Das Ostinstitut Wismar will dazu beitragen, die Wirtschaft im Hinblick auf ihr Engagement in Russland und den weiteren Staaten zu unterstützen und damit langfristig die Partnerschaft mit diesen Ländern zu fördern. Wesentliche Ansatzpunkte sind hierbei:

  • die Ausbildung und Spezialisierung von Master-Studenten des Wirtschaftsrechts der Hochschule Wismar auf die Wirtschaftsordnung Russlands durch das Rechtspraxisprogramm „Unternehmensberatung Russland“
  • die Organisation von Austauschprogrammen für Wissenschaftler (Professoren und Mitarbeiter) und Studierende, insbesondere mit dem Plechanov-Institut Moskau
  • die Unterstützung von Unternehmen, Verbänden, Medien und politischen Institutionen, die im Ostseeraum aktiv sind, durch zur Verfügungstellung praxisnaher sowie wissenschaftlicher Informationen über das Wirtschaftsrecht in den Ländern des Ostseeraumes
  • die Realisierung und Betreuung von Forschungsvorhaben auf dem Gebiet des Wirtschaftsrechts und Publikation der Ergebnisse in Form einer Schriftenreihe
  • Veröffentlichung von aktuellen Informationen und Analysen zu wirtschaftsrechtlichen und rechtspolitischen Themen mit dem Schwerpunkt Russland 
  • Aufbau einer Website in russischer Sprache mit Informationen über das deutsche Recht