Ost / Publikationen

Publikationen, Magazin, Bücher und Newsletter
zu wirtschaftlich relevanten Themen

Ost/Letter Ausgabe 3/2017 -  Editorial

Liebe Leser,

außen- und wirtschaftspolitisch herrscht gegenüber Russland zurzeit ein Zustand der Lähmung. Zum einen fehlt es an einer Bundesregierung, die neue Akzente setzen könnte. Zum anderen sind auch in Russland weitreichende Initiativen vor der  Präsidentschaftswahl im März kaum zu erwarten. Dabei ist weniger das Ergebnis der Wahl von Interesse, da es an aussichtsreichen Gegenkandidaten fehlt. Interessant wird aber die Wahlbeteiligung sein, die einen Hinweis darauf enthält, welche Unterstützung der Präsident im Volk noch hat. Zudem hat Putin in den vergangenen anderthalb Jahren wesentliche Schlüsselpositionen in der Präsidialverwaltung, in der Duma und den Geheimdiensten neu besetzt. Es  dürfte deshalb spannend werden zu sehen, ob nach der Wahl ein erneutes Stühlerücken beginnt.

Ausführlich berichten möchten wir mit diesem Newsletter weiter über die 7.Wirtschaftspolitischen Gespräche, die von unserem Institut im November durchgeführt wurden und an denen namhafte Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft teilgenommen haben.

Schließlich finden Sie hier Nachrichten  aus der Community all derjenigen, die wirtschaftlich oder wissenschaftlich in den östlichen Nachbarstaaten der EU engagiert sind. Dabei erlauben wir uns, auch auf ein paar eigene kleine Erfolge hinzuweisen.

Ihnen allen wünschen wir eine anregende Lektüre im neuen Jahr und gutes Gelingen!  

Beste Grüße von Ihrem Ostinstitut/Wismar

 

Andreas Steininger und Achim Schramm