Ost / Publikationen

Publikationen, Magazin, Bücher und Newsletter
zu wirtschaftlich relevanten Themen

Ost/Letter Ausgabe 3/2016 -  Editorial

Liebe Leser,

in den USA hat Trump die Präsidentschaftswahl gewonnen, in Russland konnte Präsident Putin seine Macht durch einen Wechsel des Personals in Schlüsselpositionen zementieren und im kommenden Jahr stehen entscheidende Wahlen in Frankreich und Deutschland an. Es ist zu vermuten, dass zumindest in Frankreich mit Francois Fillon ein Präsident gewählt werden könnte, der Russland positiv gegenübersteht, was auch die Sanktionspolitik nicht unberührt ließe. Lesen Sie u.a. hierzu unseren Kommentar sowie auch die wirtschaftliche Analyse von Christian Bluth.

Darüber hinaus sind wir stolz darauf, Ihnen in diesem Ost/Letter einen ausführlichen Bericht unserer 6. Wirtschaftspolitischen Gespäche, die am 22. September 2016 unter dem Titel„Was wollt Ihr eigentlich“in Berlin stattgefunden haben, vorlegen zu können. Er bietet Ihnen ein umfassendes und – wie wir meinen – bisher nicht vorhandenes Bild der in Deutschland in Politik, Verbänden und Wissenschaft gegenüber Russland vertretenen Meinungen.

Ansonsten finden Sie wie gewohnt  Analysen zu aktuellen Fragestellungen in der russischen Wirtschaft und Politik, wobei die Schwerpunkte dieses Mal auf dem russischen Arbeitsrecht, beim Investitionsschutz, bei der Lokalisierung, die mittlerweile auch den IT-Bereich erfasst, sowie auf den veränderten Machtstrukturen in Russland nach der Duma-Wahl liegen.  

Schließlich wollen wir Sie auf den Kommentar von Vladislav Belov zu den russisch-deutschen Beziehungen unter den aktuellen Herausforderungen hinweisen.

Wir hoffen, Ihnen zum Abschluss des turbulenten Jahres 2016 einen Überblick über die wichtigsten, Russland betreffenden Themen geben zu können.

 

Beste Grüße von Ihrem Ostinstitut/Wismar

 

Andreas Steininger und Joachim Schramm