Ost / News

Bleiben Sie bei wirtschaftsrechtlichen Themen immer auf dem neuesten Stand.

Ukrainische Übergangsregierung

06.03.2014
Ukrainische Übergangsregierung

Am 27.02.2014 hat das ukrainische Parlament (Verhowna Rada) den 39 Jahre alten Arsenij Jazenjuk zum neuen Regierungschef gewählt. Jazenjuk ist der Vorsitzende der Vaterlandspartei von Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko. Er gehört neben dem Interimspräsidenten Alexander Tuchinov zu den engsten Vertrauten von Julia Timoschenko. Der Jurist und Ökonom Jazenjuk war bereits in der Zeit der Präsidentschaft von Viktor Jutschschenko von 2005-2007 Wirtschafts- und Außenminister sowie im Jahre 2008  Parlamentspräsident. Bei der Parlamentswahl 2012 erreichte seine Partei 25 % und bildete die zweitgrößte Parlamentsfraktion. Vor der politischen Karriere arbeitete Jazenjuk als Rechtsanwalt sowie anschließend als Berater bei einer großen Bank. 

Die neue ukrainische Regierung besteht aus 20 Ministern. Am stärksten mit 7 Mitglieder ist in der Regierung die Vaterlandspartei von Julia Timoschenko vertreten. 4 Mitglieder gehören der rechtspopulistischen und nationalistischen Partei Svoboda (übersetzt "Freiheit") an. Einige Minister sind Aktivisten der so genannten "Euromaidan". 

Jazenjuk hat zwei Stellvertreter: Der erste ist der 50-jährige Polizist Vitali Jarema aus der Vaterlandspartei. Von 2005 bis 2010 war er Polizeipräsident von Kiew, seit 2012 Abgeordneter der Verhowna Rada. Der zweite Stellvertreter ist der 49-jährige Lehrer und Jurist Alexander Sytsch aus der Partei Svoboda. In der Partei ist er für die Ideologie zuständig. Seit 2012 ist er Abgeordneter der Verhowna Rada. 

Neuer Gesundheitsminister wurde der 48-jährige Arzt und Wissenschaftler Oleg Musij. Auf dem "Euromaidan" koordinierte er die medizinische Versorgung der Demonstranten. 

Neuer Innenminister wurde der 50-jährige Arsen Avakov, seit 2006 bis 2010 Vorsitzende der regionalen Verwaltung der Region Charkow, seit 2012 Abgeordneter der Verhowna Rada, Mitglied der Vaterlandspartei. 

Der 54-jährige Ökonom Alexander Schlepak wurde Finanzminister. Schlepak war bereits 2001-2002 Wirtschaftsminister, 2003-2005 Vorsitzender der staatlichen Schatzkammer. 2007-2010 arbeitete er im Präsidialamt. 

Der 48-jährige Diplomat Andrej Deschiza wurde Außenminister. Er war Botschafter in Finnland und Island. Seit 2013 war Deschiza Vertreter des Vorsitzenden OSCE. 

Neuer Verteidigungsminister wurde der 56-jährige Marineoffizier Igor Tenjuch, 2006-2010 Befehlshaber der ukrainischen Marine, Mitglied der Partei Svoboda. 

Fotoquelle: www.glavpost.com.ua

 

Weitere News aus dem Bereich Ukraine/GUS

Usbekistan: Neuer Präsident

Präsidentenwahl in Moldawien

Kasachstan: Doing Business Report 2017

Ukraine: Doing Business Report 2017

Armenien: neuer Premierminister

<  alle News