Ost / News

Bleiben Sie bei wirtschaftsrechtlichen Themen immer auf dem neuesten Stand.

Russland hebt für einige Waren das Importverbot auf

23.08.2014
Russland hebt für einige Waren das Importverbot auf

Mit Beschluss Nr. 830 vom 20.08.2014 hat die russische Regierung die Liste der zur Einfuhr nach Russland verbotenen Waren geändert. 

Am 7.08.2014 hat Russland das Import von Agrarerzeugnissen, Rohstoffen für ihre Produktion und Lebensmitteln, die in den USA, den Ländern der EU, Kanada, Australien und Norwegen hergestellt wurden, in die Russische Föderation für ein Jahr verboten. 

Nun hebt die Regierung die Beschränkungen für einige Warengruppen auf. Bei den von den Sanktionen ausgenommenen Gütern handelt es sich um:

- Brut von Lachse (Salmo salar) und Forellen (Salma trutta),

- laktosefreie Milch und Milchprodukte,

- Saatgut für Kartoffeln, Zwiebeln, Zuckermais und Erbsen,

- biologisch-aktive Ergänzungsmittel,

- Vitamin- und Mineralkomplexe, 

- aromatische Ergänzungsmittel,

- Proteinkonzentrate pflanzlicher oder tierischer Herkunft und deren Mischung,

- Nahrungsfaser und Nahrungsergänzungsmittel. 

Fotoquelle: www.kontrakty.ua

 

Weitere News aus dem Bereich Recht

Russland: Beschränkungen für Geldüberweisungen in die Ukraine

Zollkodex der Eurasischen Wirtschaftsunion beschlossen

Zusätzliche Garantien der Unabhängigkeit für Rechtsanwälte in Russland

Zur Praxis der Korruptionsbekämpfung in Russland

Reform des russischen Strafrechts –Ist häusliche Gewalt nunmehr legal?

<  alle News