Ost / News

Bleiben Sie bei wirtschaftsrechtlichen Themen immer auf dem neuesten Stand.

Pool von Währungsreserven der BRICS-Staaten

06.05.2015
Pool von Währungsreserven der BRICS-Staaten

Am 2.5.2015 hat Präsident Putin das Gesetz Nr. 107 „über die Ratifizierung des Abkommens über die Bildung eines Pools von Währungsreserven der BRICS-Staaten“ unterzeichnet.

Dieses Abkommen sowie die Vereinbarung über die neue Bank für Entwicklung waren am 15.7.2014 von Russland, China, Brasilien, Indien und Südafrika unterschrieben worden.

Der Pool von 100 Milliarden US-Dollar soll gebildet werden zum Zweck der finanziellen Unterstützung von BRICS-Ländern im Fall von Schwierigkeiten dieser Länder mit Dollar-Liquidität in ihren nationalen Finanzsystemen.

Den Großteil des Reserven-Fonds – 41 Milliarden US-Dollar — soll China beisteuern. Es folgen Brasilien, Indien und Russland mit je 18 Milliarden sowie die Republik Südafrika mit fünf Milliarden US-Dollar. Der Pool wird von einem Gouverneursrat, einem ständigen Ausschuss und einem Koordinator – dem jeweiligen Vorsitzland der BRICS-Gruppe – verwaltet.

Die Teilnahme Russlands am Pool wird durch Finanzmittel der russischen Zentralbank gewährleistet, die per Gesetz zur Realisierung des Abkommens bevollmächtigt wurde.

Das Gesetz tritt am 13.5.2015 in Kraft.

Fotoquelle: www.kremlin.ru

 

Weitere News aus dem Bereich Wirtschaft

Russland wächst: Prognose des IWF für 2017

5 Faktoren, die Investition behindern

Russische Zentralbank: Senkung des Leitzinses auf 9,25 %

Handel zwischen der EU und Russland rückläufig

Russische Zentralbank: Senkung des Leitzinses auf 9,75 % und verhalten positive Prognose

<  alle News