Ost / News

Bleiben Sie bei wirtschaftsrechtlichen Themen immer auf dem neuesten Stand.

Neue russische Anti-Doping Regeln

10.07.2015
Neue russische Anti-Doping Regeln

Mit Anordnung des russischen Sportministeriums vom 18.6.2015 Nr. 638 sind neue russische Anti-Doping-Regeln eingeführt worden, die zum 1.7.2015 in Kraft getreten sind. 

Die neuen Regeln wurden auf der Grundlage der internationalen Konvention "über die Doping-Bekämpfung" ausgearbeitet, die die Generalkonferenz UNESCO am 19.10.2005 in Paris beschlossen hat. 

Für die Doping-Bekämpfung ist die russische Anti-Doping-Organisation (ADA) zuständig. Diese trägt Beweislast dafür, dass eine Verletzung der Regeln stattgefunden hat. Als Beweisstandard gilt die Feststellung von Verletzungen auf einem für Experten ausreichenden Niveau. Der Standard ist höher als "Balance der Wahrscheinlichkeiten", niedriger aber als "Bewiesen ohne begründete Zweifel". 

ADA ist berechtigt, während sowie außerhalb von Wettbewerben alle Sportler zu testieren. ADA kann zu jeder Zeit und an jedem Ort von Sportlern die Abgabe von Proben verlangen.

Fotoquelle: www.rusada.ru 

 

Weitere News aus dem Bereich Branchen/Community

Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde

Wechsel an der Spitze der russischen Botschaft

Jährliche Mittelstandskonferenz des deutsch-russischen Wirtschaftsbundes

Osteuropaverein und Ost-Ausschuss der deutschen Wirtschaft einig über Fusion

Einrichtung zweier Studiengänge zum deutschen und russischen Wirtschaftsrecht an der Hochschule Wismar

<  alle News