Ost / News

Bleiben Sie bei wirtschaftsrechtlichen Themen immer auf dem neuesten Stand.

Ausländische Investitionen in Russland 2013

30.01.2014
Ausländische Investitionen in Russland 2013

Der Zufluss ausländischer Direktinvestitionen nach Russland ist 2013 um 83 % auf 94 Milliarden Dollar (umgerechnet ca. 70 Milliarden Euro) gestiegen, so dass es das Land unter die Top drei (hinter USA und China) geschafft hat, heißt es in einem UNCTAD-Bericht. Russland schob sich damit von Platz neun auf Platz drei unter den Empfängerländern vor. Grund war vor allem, dass das britische Ölunternehmen British Petroleum für 55 Milliarden Dollar (umgerechnet ca. 40 Milliarden Euro) einen 18,5 % igen Anteil am russischen Ölkonzern Rosneft gekauft hat. Dennoch sind sich die Wirtschaftsforscher sicher, dass der Zufluss ausländischer Direktinvestitionen nach Russland in den nächsten Jahren nicht sinken wird. Grund hierfür ist das steigende Interesse an dem Aufbau von Produktionskapazitäten vor Ort in Russland und Mittel im Umfang von 10 Mrd US $, die dem Fonds der Regierung zur Förderung von Direktinvestitionen zur Verfügung stehen. 

Quelle: http://unctad.org/en/PublicationsLibrary/webdiaeia2014d1_en.pdf

 

Weitere News aus dem Bereich Wirtschaft

Russland wächst: Prognose des IWF für 2017

5 Faktoren, die Investition behindern

Russische Zentralbank: Senkung des Leitzinses auf 9,25 %

Handel zwischen der EU und Russland rückläufig

Russische Zentralbank: Senkung des Leitzinses auf 9,75 % und verhalten positive Prognose

<  alle News