Ost / News

Bleiben Sie bei wirtschaftsrechtlichen Themen immer auf dem neuesten Stand.

500 größte Unternehmen Russlands

30.10.2017
500 größte Unternehmen Russlands

Die russische Handelszeitschrift RBK hat im Oktober 2017 das jährliche Rating von 500 größten Unternehmen Russlands aus 33 Branchen veröffentlicht.  

Die Gesamteinnahmen der Ratingteilnehmer betrugen 2016 ca. 66,3 Billonen Rubel bzw. umgerechnet ca. 985 Mrd. Euro. Die minimale Größe der Einnahmen, die für das Kommen auf die Liste erforderlich war, betrug 17,4 Mrd. Rubel. Die ersten 6 Plätze haben sich im Vergleich mit dem Rating 2016 nicht geändert. Da stehen:

  1. Gazprom (Branche: Erdöl und Gas; Einnahmen im Jahr 2016: 5,96 Billionen Rubel; Eigentum: staatlich),
  2. Lukoil (Branche: Erdöl und Gas; Einnahmen im Jahr 2016: 4,7 Billionen Rubel; Eigentum: privat),
  3. Rosneft (Branche: Erdöl und Gas; Einnahmen im Jahr 2016: 4,1 Billionen Rubel; Eigentum: staatlich),
  4. Sberbank Russlands (Branche: Finanzen; Einnahmen im Jahr 2016: 3,06 Billionen Rubel; Eigentum: staatlich),
  5. Russische Eisenbahn (Branche: Transport; Einnahmen im Jahr 2016: 2,1 Billionen Rubel; Eigentum: staatlich),
  6. VTB (Branche: Finanzen; Einnahmen im Jahr 2016: 1,3 Billionen Rubel; Eigentum: staatlich). 

 Nach Zahl der Unternehmen leadiert im Rating die Finanzbranche (insgesamt 54 Unternehmen). Auf dem zweiten Platz ist die Handelsbranche, die auf die dritte Position die Öl-Gas-Branche verdrängt hatte.

Nach Gesamteinnahmen leadiert jedoch die Öl-Gas-Branche. Die Gesamteinnahmen der Unternehmen dieser Branche übersteigen die kumulativen Gesamteinnahmen der Finanz-, Metall- und Handelsbranche.

Im Rating sind 396 private Unternehmen, 125 ausländische bzw. Joint-Venture-Unternehmen. Die Gesamteinnahmen ausländischer Unternehmen betrugen 2016 7,5 Billionen Rubel.

Den größten Gewinn i.H.v. 997 Mrd. Rubel hatte Gazprom. Die meisten Verluste (57 % aller Verluste) hatten Unternehmen aus der Finanzbranche, insbesondere VTB mit Verlusten i.H.v. 112 Mrd. Rubel.

Unter Geschäftsführern der 500 größten Unternehmen beträgt der  Anteil von Frauen nur 5,6 % (sie leiten meistens Töchter transnationaler Korporationen, Automobil-, Pharma- und Handelsunternehmen). Nach Angaben der Zeitschrift ist Russland jedoch Leader in der Vertretung von Frauen im Top-Management großer Unternehmen. Das Verhältnis zwischen Männern und Frauen ist 53 zu 47 % (international 75 zu 25 %). Frauen in Russland haben führende Positionen in allen Branchen. Der Hauptgrund für den Erfolg in der Genderpolitik sieht man in dem sowjetischen Erbe. In den sowjetischen Zeiten wurde die Gendertoleranz beigebracht.

Quelle: http://www.rbc.ru/rbc500/

Fotoquelle: www.global-finances.ru

 

Weitere News aus dem Bereich Wirtschaft

Russische Zentralbank: Senkung des Leitzinses auf 7,75 %

EU-Sanktionen für weitere sechs Monate verlängert

Russland: Doing Business Report 2018

Russische Zentralbank: Senkung des Leitzinses auf 8,25 %

World Economic Forum: Global Competitiveness Report

<  alle News